"Wir sehen das als klares Zeichen für die Biotonne", freut sich Tino Pompetzki, Betriebsleiter und Prokurist der BDG über den Erfolg dieser Aktion. Die Nachfragen nach den kleinen Vorsortierern mit dem sympathischen Namen "BiOTONi" rissen nicht ab und die Enttäuschung war entsprechend groß, als Barnimer*innen den Weg zum Recyclinghof Bernau oder in das Servicebüro BARNIM ENERGIE in Eberswalde umsonst auf sich genommen hatten.

"Die Entscheidung, hier weitere 1.000 kleine Behälter nachzubestellen und die Aktion weiterzuführen, fiel uns nicht schwer, da es ist wirklich an der Zeit ist 'Danke!' zu sagen", so Pompetzki. Der Dank gilt der Bereitschaft der Barnimer*innen, die Biotonne in großem Umfang zu nutzen. 80% der Haushalte sind an die Bioabfallentsorgung angeschlossen. Und der Dank gilt dem vorbildlichen Trennverhalten. Dass die Qualität des gesammelten Biomülls im Barnim sehr hoch ist, wird regelmäßig durch das Kompostierwerk der Firma RETERRA in Trappenfelde bestätigt. Jährlich sammelt die BDG ca. 20.000 Tonnen Biomüll ein, der in Trappenfelde zu hochwertigem RAL-gütegesicherten Kompost verarbeitet wird. Die Fehlwurfquote sei von Beginn an sehr gering gewesen.

Nun sind weitere 1.000 BiOTONIs bestellt und sie werden ab Montag, 8. November 2021 in Bernau und Eberswalde zum Verschenken bereit stehen.

Die BiOTONis können ab dem 8. November 2021 während der Öffnungszeiten und nur solange der Vorrat reicht an folgenden Standorten in Empfang genommen werden:

Servicebüro Barnim Energie
Friedrich-Ebert-Straße 10, 16225 Eberswalde
Mo, Mi + Fr  |  10:00 – 16:00 Uhr
Di, Do  |  10:00 – 18:00 Uhr

oder auf dem

Recyclinghof Bernau
Gewerbegebiet Albertshofer Chaussee
Marie-Curie-Straße 9, 16321 Bernau bei Berlin
Mo-Fr | 9:00 – 17:00 Uhr
Sa | 9:00 – 13:00 Uhr


Zum Hintergund der Aktion Biotonne Deutschland

Deutschlandweit sammeln Bürgerinnen und Bürger heute in Millionen von Biotonnen doppelt so viele Bioabfälle wie vor 25 Jahren. Rund 1.200 Kompost- und Vergärungsanlagen stellen aus rund 5 Millionen Tonnen Kartoffel-, Bananen-, Eierschalen und vielen anderen Küchen- und Gartenabfällen aus Biotonnen rund 2,5 Millionen nährstoffreichen Kompost für die Landwirtschaft und den Gartenbau sowie Biogas zur Strom- und Wärmeerzeugung her.

Mit der deutschlandweiten DANKE-Aktion zur Biotonne lobt und beschenkt deshalb jetzt die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft (BDG), ein Tochterunternehmen der Kreiswerke Barnim, gemeinsam mit mehr als 60 weiteren Städten und Landkreisen, dem Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, NABU und etlichen Verbänden die Bürgerinnen und Bürger.

Hübsches Design für Bioabfälle in der Küche als Dankeschön-Geschenk
Als Dankeschön verschenkt die BDG die Design-Vorsortierbehälter mit dem Namen „BiOTONi“ für kompostierbare Küchenabfälle in vier verschiedenen Trendfarben: senfgrün mit weißem Deckel, die Kombinationen weiß - himbeer, grey stone - powder pink oder türkis - weiß. Designer des renommierten Markenherstellers von Küchenaccessoires Koziol entwarfen die hochwertigen Produkte exklusiv für die Aktion Biotonne Deutschland.

Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim sagt: „Küchen- und Gartenabfälle haben den größten Anteil an unseren Abfällen zu Hause. Für echte Recyclingfortschritte im Landkreis Barnim ist die Biotonne deshalb immens wichtig“. Grund genug, dass sich die BDG, als kommunaler Abfallentsorger an der sechswöchigen bundesweiten „Aktion Biotonne Deutschland“ beteiligt, die am 15. Oktober begann und sich bei seinen Bürgerinnen und Bürgern für das engagierte Getrenntsammeln von Bioabfällen bedankt. 

100 kg Bioabfall sammelt jeder Barnimer pro Jahr
Bettina Rechenberg, Leiterin des für Kreislaufwirtschaft zuständigen Fachbereichs III im Umweltbundesamt, sagt: „Das Recycling von Bioabfällen in Deutschland ist ein Erfolg und beruht auf der großartigen Leistung von Millionen engagierter Bürgerinnen und Bürger, die kompostierbare Haushaltsabfälle konsequent trennen in der Biotonne sammeln oder an Grünschnittsammelstellen abgeben.“ Rechenberg fügt hinzu: „Im Bundesdurchschnitt sammeln wir jährlich 56 Kilogramm pro Einwohner, mit steigender Tendenz“.

Seit 2019 steht allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Barnim die Biotonne zum getrennten Sammeln organischer Abfälle zur Verfügung. Mit einem Anschlussgrad von über 80% erfreuen sich die braunen Abfallbehälter großer Beliebtheit im Landkreis. Jährlich werden so 20.000 Tonnen Bioabfall gesammelt. Damit liegt der Barnim mit ca. 100 kg pro Einwohner sogar über dem Bundesdurchschnitt.

Die gesammelten Bioabfälle werden regional in einer Kompostieranlage in Trappenfelde zu hochwertigem, RAL-gütegesichertem Kompost verarbeitet und an den Barnimer Wertstoff- und Recyclinghöfen wieder verkauft. Ein echter Mehrwert für das Klima und den Boden.   

Weiterführende Informationen

Unter www.aktion-biotonne-deutschland.de erfahren Sie mehr über die Aktion Biotonne Deutschland und viele weitere Informationen rund um die Sammlung und Verwertung von Bioabfällen.

Weitere Informationen zur Biotonne im Landkreis Barnim erhalten Sie auf unserer Webseite.