Schon ein Jahr lang auf den Barnimer Straßen unterwegs:  einer der BARshare-Renaults, hier im „Geburtstagsgewand“

Kreiswerke Barnim ziehen positive Zwischenbilanz 

Im Juni 2019 konnte mit BARshare ein E-Mobilitäts- und Sharingangebot für den Landkreis Barnim auf den Weg gebracht werden. Den ersten Geburtstag nahmen die Kreiswerke nun zum Anlass, die Entwicklungen des ersten Jahres zu resümieren und die bisherigen Erfolge von BARshare im Rahmen eines BARshare-Geburtstagsmonats vom 15. Juni bis 15. Juli 2020 zu feiern.

Insgesamt 77 Neuanmeldungen hat BARshare in den vier Geburtstagswochen erhalten, in denen die Anmeldung statt der regulären Gebühr von 10,00 EUR vorübergehend kostenlos war. Die 500. Anmeldung, welche mit einem Gutschein für ein kostenloses BARshare-Wochenende belohnt werden soll, war bereits nach der ersten Woche des Aktionsmonats erreicht. Der Gewinner ist bereits informiert. Das BARshare-Team der Kreiswerke Barnim freut sich über das wachsende Interesse der Barnimerinnen und Barnimer an dem klimafreundlichen und ressourcenschonenden E-Mobilitätsangebot. Dieses soll im Landkreis Barnim zu verbesserter Mobilität im ländlichen Raum beitragen und gleichzeitig einen kommunalen Beitrag zur Energie- und Mobilitätswende leisten.

Im Rahmen des einjährigen Jubiläums führte das BARshare-Team überdies Gespräche mit den bisherigen Partnern, welche durch ihre Unterstützung zum erfolgreichen Start des Angebots beigetragen haben. Hauptnutzer, Mitnutzer und Servicepartner waren gefragt, Auskunft über ihre persönlichen Erfahrungen mit BARshare im ersten Jahr zu geben. Das Ergebnis ist eine Reihe eindrucksvoller Interviews, welche seit Juni unter dem Stichwort „Erfahrbar“ auf www.barshare.de nachgelesen werden können. „Diese Erfahrungsberichte helfen uns sehr, die bisherige Entwicklung von BARshare zu reflektieren und zu überlegen, wie das Angebot sinnvoll und bedarfsorientiert weiterentwickelt werden kann“, zeigt sich das BARshare-Team der Kreiswerke dankbar. Dass ein derart neues Mobilitätskonzept auf Basis des Grundsatzes „Teilen statt besitzen“ Zeit braucht, um sich zu etablieren, ist der Tochtergesellschaft des Landkreises bewusst.

Mit 22 E-Autos und drei Lastenrädern an insgesamt zwölf Standorten in fünf Barnimer Orten konnte BARshare 2019 an den Start gehen. Die Finanzierung des Mobilitätskonzepts sowie die Beschaffung eines Start-Fuhrparks mit dazugehöriger Ladeinfrastruktur erfolgte aus Fördermitteln des EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung), des ILB (Land Brandenburg) und des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) im Umfang von etwa 140.000 EUR. Aktuell nutzen acht Hauptnutzer mit 342 registrierten Fahrer*innen sowie 549 Mitnutzer*innen das Angebot, um innerhalb des Landkreises Barnim Fahrtwege umweltfreundlich und ressourcensparend zurückzulegen. Mithilfe einer zweiten Förderstufe des BMVI im Umfang von etwa 214.000 EUR soll der Fuhrpark im Laufe dieses Jahres auf 45 Fahrzeuge und zugehörige Ladesäulen an weiteren Barnimer Standorten erweitert werden, darunter in Werneuchen und Ahrensfelde.

Nach oben