ENERGIEBETEILIGUNG

Durch Teilhabe die Akzeptanz erhöhen

Die Energiewende ist eine Notwendigkeit – und sie geht uns alle an. Bürger*innen sind mehr denn je vor die Herausforderung gestellt, notwendige Infrastrukturprojekte – wie etwa den Bau von Windparks oder Photovoltaikanlagen auf Freiflächen – in unmittelbarer Umgebung mitzutragen. Doch obwohl ein großer Teil der Bevölkerung der Energiewende generell zustimmt, stoßen viele Infrastrukturprojekte auf Ablehnung unter Anwohner*innen und Bürgerinitiativen, aber auch bei Kommunen und auf Länderebene. Hinter dieser Ablehnung stehen oft unterschiedliche Vorstellungen, wie die Energiewende konkret gestaltet werden kann. Zentral ist also, dass Betroffene frühzeitig informiert, eingebunden und beteiligt werden. Nur so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Energiewende „vor der Haustür“ akzeptiert und mitgetragen wird.

 

Kommunen und Bürger*innen einbeziehen

Im Rahmen der bundesweit gesetzten Klimaschutzziele leisten die Kreiswerke Barnim ihren Beitrag zur Energiewende. Im Auftrag des Landkreises erarbeiten wir gemeinsam mit den Barnimer Kommunen Lösungen, um die Umstrukturierung der Energieversorgung voranzutreiben. Ämter und Gemeinden beraten wir, wie sie ihre Ideen zielführend umsetzen können. Die Kommunen frühzeitig zu informieren und einzubinden hat oberste Priorität. Zugleich legen wir in diesem Prozess auch ein Augenmerk auf die Bürger*innen: Diese haben die Möglichkeit, Planungsunterlagen öffentlich einzusehen und durch schriftliche Stellungnahmen den Planungsverlauf zu beeinflussen. Diese Transparenz und der kontinuierliche Austausch mit den Barnimer*innen soll Missverständnissen und Fehlentwicklungen frühzeitig gegensteuern, damit die Energiewende in der Region im Einverständnis aller gelingen kann.

 

Finanzielle Beteiligung über Crowdinvesting

Die Kreiswerke bieten Bürger*innen finanzielle Beteiligungsmöglichkeiten an ihren Energiewendeprojekten: Über die DKB-Crowd werden Energie-Erzeugungsanlagen aller Größenordnungen als Anlagemöglichkeit zur Verfügung gestellt. Damit unterstützen Barnimer*innen nicht nur die Energiewende, sondern investieren auch in Anlagen direkt vor Ort und profitieren privat von einer sinnvollen Geldanlage.
Aktuell können Sie in unser Projekt Energiepark im Barnim investieren. Drei Solarparks sollen auf stillgelegten Deponien errichtet werden. Sie befinden sich in den Barnimer Orten Biesenthal, Ruhlsdorf und Eberswalde.
Weitere Informationen zu Ihren Investitionsmöglichkeiten unter www.dkb-crowdfunding.de/energiepark_im_barnim

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.